Freitag, 19. Dezember 2014

Juhuuuu

In den letzten Wochen saß ich jeden Abend am Rechner, immer war noch viel viel Arbeit zu erledigen.

heute sitze ich am Rechner ganz freiwillig und wenn ich nachher ins Bett gehe muss ich nicht den Wecker auf 05:45 stellen wie sonst.

Ich habe die letzten Wochen immer gedacht: Die Weihnachtsferien sind mein Rettungsboot. Jetzt sind sie da !

Montag, 1. Dezember 2014

work-life-balance ?

Nichts ist das mehr mit Balance.

Seit den Sommerferien stecke ich so fett in der Arbeit drin, daß ich nichts sonst mehr gebacken bekomme.
Daß ich es noch nicht mal geschafft habe, pünktlich den Adventskalender für die Kinder zu machen, hat mich heute den ganzen Tag traurig gemacht. Das kann doch nicht sein.

Ich habe eine 3/4 Stelle. Ich habe 2 Kinder in jetzt unterschiedlichen Schulen mit nun abgespeckten Hobbies, ich selber habe eigentlich keine Zeit mehr für irgendwelche Hobbies. Ich freue mich halb kaputt, wenn es mir hin und wieder - so alle 3 Wochen - gelingt, eine Runde Laufen zu gehen.

Ich treffe keine Freunde mehr, weil ich völlig absorbiert bin vom Alltag. Bei der Arbeit treffe ich vorwiegend nette Menschen, das ist gut !

Aber trotz allem ?
Wir dekompensieren gerade völlig.
Madame hat an 3 Tagen Nachmittagsunterricht. Unglücklicherweise habe ich an einem anderen Tag nachmittags Vorlesung zu halten. Wir sehen uns kaum noch. Madame hat glücklicherweise in der Grundschule nicht so viel tun müssen. Jetzt weiß sie aber nicht, wie sie an die Dinge rangehen soll. Sie bräuchte mal ein bißchen Anleitung. Sie kriegt irhe HAusaufgaben nicht organisiert, sie weiß nciht wie man Vokabeln lernt....Alle Arbeiten und Tests waren unter aller S...
Sie bräuchte mich, ich bin nicht da !

Monsieur schlüpft jede Nacht in mein Bett, um wenigstens etwas von mir zu haben.  Der arme Kerl kommt völlig zu kurz. An 3 Nachmittagen ist er im Hort. Die Erzieherinnen  dort sind sehr nett, aber die Gruppendynamik gerade ziemlich ungut. Monsieur geht nicht gerne hin und wenn ich ihn abhole hat er sich meistens separiert und spielt alleine vor sich hin. Die dort gemachten Hausaufgaben könnte man sich auch sparen, er muss sie eigentlich immer noch mal machen. Am Wochenende hatte er ein Fußballturnier, von allen Kindern waren Eltern da. Ich konnte nicht, ich hatte was zu arbeiten.

Gestern hat er mir zwei Stunden beim Wohnungsputz geholfen, das war irgendwie lieb.
Und dann war er ganz traurig, weil wir nicht mal am Sonntag was "schönes" gemacht haben.
Als ich den Kindern heute nur den 1. von ihrem Adventskalender zeigen konnte, da hat es mir fast das Herz zerrissen.

So geht´s nicht weiter. Ich mag meinen Job. Er ist prinzipiell perfekt. Ich mag die Leute dort. Aber gerade verliere ich völlig den Überblick. Es ist alles zu viel !
So oft sitze ich abends noch da bis 12 oder halb 1 und schaffe noch was. Das geht an die Substanz. Aber anders werde ich nicht fertig.

Jetzt kümmere ich mich erstmal um den Adventskalender, damit der wenigstens morgen früh hängt.



Samstag, 29. November 2014

Wie fies ist das denn ?

In unserem Gemeindeblättle stehen immer die Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen der letzten Wochen.

Diesmal steht bei den Taufen ein Kind namens : Polly Esther ...

Da fällt einem nichts mehr ein !

Freitag, 28. November 2014

Resourcenverschwendung

Wenn an einem Tag 4 relativ wichtige Veranstaltungen konkurrieren bei einem ohnehin aus allen Nähten platzenden Terminkalender, dann muss man abwägen, was wichtiger ist, Leute vertrösten, die übriggebliebenen Termine logistisch aufeinander abstimmen, was in diesem Falle hochkompliziert ist.

Wenn dann plötzlich die 2 mühevoll möglich gemachten Termine abgesagt werden, dann ....fühlt man sich irgendwie veräppelt

Mittwoch, 26. November 2014

Puhh

Ich muss zugeben, ein bißchen nervös war ich heute als ich in der Vorlesung meinen Studenten die Evaluationsbögen, die zentral von der Uni geschickt werden aushändigte.

Was, wenn die alle schreiben, daß die Vorlesung voll besch... ist ?

Glücklicherweise werden diese Evaluationsbögen alle maschinell gelesen und daher habe ich jetzt auch schon das Ergebnis und kann wirklich sehr zufrieden jetzt ins Bett gehen. Das Schlafen kommt nämlich gerade arg kurz.

Freitag, 21. November 2014

Menno !

Ich habe gerade den totalen Frust, weil ich den 5. Anlauf unternehme unsere Garderobe aufzuhängen.
Es klappt nicht.
Entweder ist Gipskarton unter der Decke oder Stahl ?
Jedenfalls habe ich mit dem Schlagbohrer versucht zu bohren und komme keinen Millimeter weit.

Jetzt habe ich drei schicke Bohrlöcher in der Wand und immernoch keine Garderobe aufgehängt.
Dabei hatte ich extra, als klar war, daß sie sich nicht an die Decke hängen lassen würde, eine 240 lange Stange besorgt, um diese als Querverbindung zu nutzen - und dann daran die Garderobe zu hängen.

Grummel.

Genauso efolgreich sind bis dato alle Versuche hier Lampen aufzuhängen verlaufen.
Entweder die textilummantelten Kabel zerbröseln einfach unter meinen Fingern oder aber die Decke bietet keine Möglichkeit was aufzuhängen - Einen Strahler habe ich sogar mit Silikon an die Decke gepappt - hält seit knapp einem Jahr.

Ich brauche einen Elektriker - der mir dann zu Recht vorschlagen wird, die komplette Elektrik neu zu verlegen - ahhh.

Shit !


Mittwoch, 19. November 2014

Cool ist....

wenn man ganz vergessen hatte, daß man im TVÖD eine sogenannte Jahressonderzahlung bekommt ....
Hätte ich daran gedacht, hätte ich das Geld sicherlich längst verplant, so ist es mir sehr willkommen und wird auch sofort zur Ankurbelung der Konjunktur genutzt ;-)